Gut frisiert in Coronazeiten

Gut frisiert und fotografiert in Corona-Zeiten 

Vorab das Wichtigste: Im AWO-Altenzentrum Witzenhausen sind alle – Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende – gesund! Wir haben keine Corona-Verdachtsfälle und unsere Laune ist gut!   

Wer hätte das gedacht! Die derzeitige Situation offenbart in unserem Haus ungeahnte Fähigkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen Gabi Lambrecht und Astrid Gundlach sind die neuen Freizeit-Friseurinnen. Sie beherrschen nicht nur das Haareschneiden, sondern drehen sogar Locken  und föhnen schicke Frisuren. Bewohnerinnen und Bewohner freut der improvisierte Friseursalon sehr, oft gibt es sogar noch eine Wellness-Kopfmassage dazu. Und das alles gratis und ohne Warteschlange.  

Um den Draht zur Außenwelt aufrecht zu erhalten, haben wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner fotografiert und die ausgedruckten Fotos als Karte an ihre Angehörigen versandt. Dies bescherte uns viele herzliche Reaktionen. So ist Briefe- und Kartenschreiben gerade wieder „in“.  

Daneben genießen wir täglich die ersten Sonnenstrahlen in unserer Gartenanlage. Unsere Gartengruppe wartet noch auf höhere Temperaturen, bevor sie ihre Pflanzaktion startet. Drinnen laufen weiterhin unsere Freizeitangebote, natürlich in Kleingruppen und im nötigen Sicherheitsabstand.  

In Kürze berichten wir über neue Aktionen und Projekte.

AWO-Altenzentrum Witzenhausen

Adresse
Joachim-Tappe-Weg 2
37213 Witzenhausen
Telefon
05542 / 30387-0
Fax
05542 / 30387-415
Einrichtungsleiterin
Jutta Rosin
Pflegedienstleiterin