Eine besondere Art der Ruhe

„Wir sehen uns der neuen Herausforderung gewachsen“ 

Was waren heute besondere Nachrichten? Unsere Bewohner*innen können von den Balkonen aus zuhören. Und eine ehrenamtlich aktive Dame initiiert mit Kindern aus ihrem Bekanntenkreis das Malen und Schreiben von Postkarten, die uns bald per Post erreichen werden.

Unsere Einrichtungen sind voll belegt. In ein wegen Umzug frei werdendes Zimmer zieht gleich ein neuer Bewohner ein. Er wird dann für zwei Wochen in Quarantäne sein. Fast alle Bewohnerinnen und Bewohner essen auf ihren Zimmern und erhalten dort auch Besuch von den Betreuungskräften. Die persönliche Unterhaltung mit Gesprächen, Rätseln, Musik hören tut vielen sehr gut; gerade jetzt wo Angehörige nicht zu uns kommen dürfen. Es liegt eine spürbare Ruhe über allem.

Dennoch können unsere Hausbewohner in den Gängen und im Garten herumgehen, im Sicherheitsabstand natürlich. Und für besondere Gruppen, wie die Huntington-Patienten in Gladenbach oder an Demenz erkrankte Menschen, gibt es auch Raum im großen Speisesaal oder in den Wohnbereichen zur gemeinsamen Betreuung.

Wir pflegen und unterstützen den telefonischen Kontakt zu den Angehörigen. Die Begleitung zu Arztbesuchen außerhalb gehört ebenfalls zu unseren Aufgaben; in dieser Zeit wegen der Hygieneregeln eine echte Herausforderung.

Das Team der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leistet unglaublich viel, und das mit meistens guter Laune, ruhig und kompetent.

Wir schaffen das, auch mit Hilfe der übergeordneten Leitung, auf deren Unterstützung wir bauen – auch wenn es neue Probleme geben oder noch eine Weile dauern sollte.

AWO-Pflegezentrum Gladenbach

Adresse
Kehlnbacher Str. 17
35075 Gladenbach
Telefon
06462 / 9373-0
Fax
06462 / 9373-33
Einrichtungsleiter
Ulrich Gerhard
Pflegedienstleiterin