Tagsüber in guter Gesellschaft

In der AWO-Tagespflege Baunatal werden Pflegebedürftige betreut - Aufnahme auch in Corona-Zeiten möglich 

Wer soziale Kontakte pflegt, ist nicht nur glücklicher, er lebt auch länger und ist geistig fitter: Zu diesem Ergebnis sind Forscher aus England, den USA und Australien gekommen. Doch für ältere, pflegebedürftige Menschen ist das nicht immer einfach. Erst recht nicht in Corona-Zeiten, wo sich der Kontakt meist nur auf die nächsten Angehörigen beschränkt. Eine gute Möglichkeit, der Einsamkeit zu entfliehen, ist die AWO-Tagespflege Am Stadtpark in Baunatal. Hier sind Senioren tagsüber in Gesellschaft und werden ihren Fähigkeiten entsprechend gefördert. Eine Aufnahme neuer Gäste ist auch in Corona-Zeiten möglich.

„Wir sind wie eine Familie", sagt Pflegedienstleiterin Martina Richter. Was sie damit meint, wird schon am Frühstückstisch deutlich: Hier wird viel geredet und gelacht. Die Gäste freuen sich, Zeit miteinander zu verbringen. Die Biografie der Gäste sei ein wichtiger Anhaltspunkt im Betreuungsalltag: „Wir kennen all unsere Gäste genau und wissen, was sie mögen." Das gilt insbesondere für die Menschen mit Demenz, die hier individuell betreut werden. Aber auch Entspannung gehört dazu: In gemütlich eingerichteten Räumen können die Tagesgäste zur Ruhe kommen.

Wie oft die Senioren die Einrichtung besuchen, ist flexibel: Manche Senioren kommen nur zweimal pro Woche, andere montags bis freitags in die Einrichtung. Praktisch: Auf Wunsch werden die Tagesgäste morgens kostenlos mit dem Taxi zuhause abgeholt und am Nachmittag wieder nach Hause gebracht. Der Schutz der Tagesgäste steht für das Personal natürlich an erster Stelle. Deshalb werden Gäste und Mitarbeiter zweimal pro Woche auf Covid-19 getestet. Zudem gelten strenge Abstands- und Hygieneregeln. (pdf)

Kontakt: AWO-Tagespflege Am Stadtpark, Am Stadtpark 10, 34225 Baunatal, Tel. 0561/95380009. Weitere Tagespflegen gibt es in den AWO-Pflegeheimen in Bebra, Eschwege, Fuldabrück, Kassel-Niederzwehren, Niestetal, Melsungen, Spangenberg und Witzenhausen. Weitere Infos unter www.awo-nordhessen.de

   

Pressekontakt

Adresse
Wilhelmshöher Allee 32 A
34117 Kassel
Telefon
0561 / 5077-103 oder mobil 016093954357
Fax
0561 / 5077-199
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing