AWO-Nordhessen begrüßt neue Quartiersmanagerin in Gladenbach

Gladenbach, „Mitreden, mitdenken, mitgestalten“, nach diesem Motto funktionieren schon viele Quartiersprojekte landauf, landab in Deutschland. Sie möchten die Menschen vor Ort anregen, ihr Leben noch lebendiger und lebenswerter zu gestalten.  

Seit diesem Jahr hat die AWO-Nordhessen auch ein Quartiersbüro in Gladenbach. Nun übernimmt Andrea Dörr-Silvestri die Aufgabe der neuen Ansprechpartnerin vor Ort und freut sich auf ihr vielseitiges Einsatzgebiet. 

„Vorrangig möchte ich dazu beitragen, die Versorgungsstrukturen in Gladenbach zu erhalten und noch weiter auszubauen“, beschreibt die diplomierte Sozialarbeiterin ihr Ziel. Dazu möchte sie alle lokalen Akteure und städtische Institutionen, die das gleiche Ziel haben, an „einen Tisch“ bringen, um kontinuierliche Netzwerkarbeit zu gestalten. „Dabei soll es aber definitiv nicht nur bei dem Austausch bleiben“, stellt sie in Aussicht. „Ziel und Aufgabe wird sein, gemeinsam aktiv Begegnungsräume zu schaffen“, so Dörr-Silvestri, die selber mit ihrer Familie im Stadtteil Erdhausen wohnt. Ganz gleich, ob in einem Gladenbacher Stadtteil ein Nachbarschafts-Café fehlt, der Stadtpark schöner gestaltet werden soll, ob Gedächtnistraining, ein Spiel- und Vorlesenachmittag oder eine andere kulturelle Veranstaltung gewünscht wird. Die AWO freut sich auf viele Anregungen und Vorschläge für zukünftige Projekte.  

Statt Tag der offenen Tür eine telefonische Beteiligung möglich

Für die zukünftige AWO-Quartiersarbeit hofft Frau Dörr-Silvestri auf rege Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen. Neben der Koordinierung der aktuell und künftigen Angebote der Stadt Gladenbach, finden ab sofort auch dreimal wöchentlich Beratungsstunden statt, bei der für individuelle Sorgen und Nöte gemeinsame Lösungswege gefunden werden. Diese sind montags und freitags von 10.00 Uhr-12.00 Uhr und mittwochs von 15.00-17.00 Uhr.  

Coronabedingt kann der geplante Tag der offenen Tür leider nicht stattfinden. Um dennoch von möglichst viele Gladenbacher aller Generationen am Aufbau des Quartiers zu beteiligen, lädt die neue Quartiersmanagerin dazu ein, eigene Wünsche und Vorstellungen eines noch „lebenswerteren und lebendigeren“ Gladenbach telefonisch oder per Mail zu äußern.  

Telefonisch ist das Quartiersbüro unter folgender Nummer zu erreichen: 0151- 74119977. Per mail unter: Andrea.Doerr-Silvestri@awo-nordhessen.de

 


Pressekontakt

Adresse
Wilhelmshöher Allee 32 A
34117 Kassel
Telefon
0561 / 5077-103 oder mobil 016093954357
Fax
0561 / 5077-199
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing